Schon über 34.000 sind dabei!

Petition: Wir fordern sichere und offene Schulen und Kindergärten auch in Corona Zeiten!

Du auch? Dann unterstütze unsere Petition! Gemeinsam kämpfen wir für die besten Chancen unserer Kinder.

Warum wir weiter gemeinsam für wirklich offene Kindergärten und Schulen kämpfen.

 

Warum wir alles dafür tun, dass in den Pflichtschulen auch wirklich wieder unterrichtet wird.

 

Die türkis-grüne Bundesregierung behauptet, dass Kindergärten und Schulen im harten Lockdown nicht geschlossen werden. Das ist unehrlich und falsch, denn …

 

… das Schultor soll zwar nicht zugesperrt werden, aber Unterricht wird in der Schule sicher nicht stattfinden.

 

… schon im Frühjahr wurde diese Aussage der Bundesregierung mangels klarer Regeln an den einzelnen Bildungsstandorten unterschiedlich gehandhabt, was zu Verunsicherung und Unklarheit bei Familien und Pädagoginnen und Pädagogen geführt hat.

 

… wer seine Kinder zur Betreuung in die Schule schickt – um etwa selbst in zentralen Berufen arbeiten (gehen) zu können –, hat abends ziemlich sicher die Verantwortung, den Lernstoff mit den Kindern durchzuarbeiten.

 

… die Bundesregierung setzt keine Maßnahmen, um einem drohenden Engpass an Pädagoginnen und Pädagogen – etwa wenn diese selbst erkranken oder Kontaktpersonen sind – vorzubeugen. Distance Learning und Lern-Stationen drohen zu einem leeren Versprechen zu werden.

 

… das Ende des Unterrichts in der Klasse bedeutet nicht den Beginn des Unterrichts zu Hause, sondern - vor allem in bildungsferneren Familien - das Ende der Bildung für zehntausende Kinder. 

 

… es gibt auch gar keine ausreichenden Pläne für Altersgruppen-übergreifendes Lernen in den Schulen.

 

 

Schulen spielen laut Expert_innen eine untergeordnete Rolle im Infektionsgeschehen.

Bei geschlossenen Bildungseinrichtungen geht die Bildungsschere zu Lasten von Kindern aus bildungsferneren, sozial schwächeren Familien noch weiter auf.

Schulen und Kindergärten sind auch soziale Orte, sie sind Begegnung - das kann Distance Learning nicht ersetzen.

Das Schließen von Schulen und Kindergärten hat massive psychische, physische und soziale Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche.

Das Schließen von Bildungseinrichtungen stellt Eltern vor massive Herausforderungen.

Schul- und Kindergartenschließungen haben große Auswirkungen auf die Wirtschaft. Arbeitgeber_innen und ihre Arbeitnehmer_innen brauchen Planbarkeit.

Die Schließung von Schulen und Kindergärten gefährdet so zusätzlich tausende Jobs in Österreich.

Von Schul- und Kindergartenschließungen betroffen sind vor allem Frauen, die bereits im Frühjahr den größten Teil im Home Schooling erledigen mussten.

Die Schließung von Bildungseinrichtungen vernichtet Perspektiven und hindert unsere Kinder später an einem selbständigen Vorankommen.

Unterstützt Du unsere Forderungen für offene Schulen und Kindergärten auch in Corona Zeiten?

Dann mach mit und trag dich hier ein. Wir halten Dich auf dem Laufenden!

Wissenswertes zum Thema